Plattenbeulen

Diplomarbeit Plattenbeulen
Plattenbeulen mit vielen Rechenbeispielen zur DIN und dem Eurocode
diplomw.docx
Microsoft Word-Dokument [431.2 KB]

 

In meiner Diplomarbeit gibt es viele Rechenbeispiele zum Thema Plattenbeulen nach DIN und Eurocode.

 

Meine Diplomarbeit habe ich in ein Wikibook umgeschrieben.

 

Meine Masterarbeit handelt über Aussteifung von Dächern mit Windrispensysteme. Sie wurde ebenfalls mit 1 bewertet, hat aber einen Sperrvermerk für 3 Jahre. Eine frei zugängliche Version ist untertage in den dunklen Katakomben des Holzbauinstitutes der TU Braunschweig in einem verschlossenen Seitenstollen vergraben.

 

Zum Tragverhalten druck- und biegebeanspruchter Holzbauteile

Diese Dissertation beinhaltet ein starkes Modell für ein Holzquerschnitt unter mehraxialer Biegung mit Normalkraft. Die darin enthaltenen Powerformeln pressen aus einem Querschnitt bis zu 20% mehr Tragfähigkeit raus, als mit dem Interaxionsnachweis nach Eurocode. Während der Eurocode nur eine dumme Summe der Teilauslastungen bildet, wendet die Dissertation ein präzises Materialmodell an. Es wird ein Plastizieren in der Druckzone und den Volumeneffekt in der Zugzone berücksichtigt. Leider sind in den Formeln kleine Fehler versteckt z.B. vergessenes Quadrat oder Minus.

 

http://www.ibholz.tu-bs.de/cms/dissertation/DISS_O_HOERSTING.pdf

 

Meine Arbeit besteht darin, dass diese kraftvollen Formeln nun in der Praxis eingesetzt werden können. Somit steht dem Ingenieur ein Tool zur Verfügung, mit dem er seinen Querschnitt ohne viel Arbeit schnell und wirtschaftlich bemessen kann. Konkret bedeutet dies, dass dem Ingenieur diese Arbeit abgenommen wird:

  • Gumbelparameter kh iterieren mit dem Bisektionsverfahren.
  • Bezugsgrößen MyRd, MzRd und NRd berechnen
  • Vektor ky und Vektor kz definieren ein Array(ky;kz) z.B. Array(50;50)
  • Jede Zugfestigkeit im Array(ky;kz) mit dem Newtonverfahren ausrechen.
  • Hörstingformeln erzeugen 3 Arrays für my; mz und n
  • Die 3 Arrays zu einer Punktwolke umsortieren und dicht liegende Punkte löschen.
  • Schnittpunkt zwischen Belastungspunkt und Dreipunktebene
  • Entweder Delaunytriangulation oder die 3 maßgebenden Punkte in der Punktwolke finden
  • Schnittpunkt = Skalierfaktor*Belastungspunkt
  • Auslastung = 1/Skalierfaktor

 

Als Zwischenschritt wird eine Punktwolke generiert, die angibt, bei welchem Tripel MyRd, MzRd und NRd der Querschnitt 100% ausgelastet ist.

 

 

Anwendung zum Tragverhalten druck- und biegebeanspruchter Holzbauteile
Diese Arbeit wertet die Hörstingformeln aus und beinhaltet auch die Exceltabellen, mit denen ein Nachweis geführt werden kann.
Studienarbeit2.docx
Microsoft Word-Dokument [9.4 MB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
cc-by-sa; Simon Pie